Telefonseelsorge

Geschichte

Die Evangelische TelefonSeelsorge in Essen Externer Link nahm am 16. April 1966 ihre Arbeit am Telefon auf. Die Initiative zur Gründung ging von engagierten Christinnen und Christen aus, die das Medium Telefon als ein niederschwelliges Angebot für die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt nutzen wollten.

Die Vorbereitungen wurden durch die Beratungsstelle des Diakonischen Werkes in Essen durchgeführt und die Telefonseelsorge war in den Anfangsjahren auch im Diakonischen Werk beheimatet. Später wurde sie eine Abteilung des Evangelischen Stadtkirchenverbandes Essen, des Zusammenschlusses der Gemeinden und Kirchenkreise in Essen.

Zuerst lag die Leitung der Telefonseelsorge bei ehrenamtlich arbeitenden Theologinnen und Theologen. Ab 1978 wurde die erste Hauptamtlichenstelle mit Pfarrer Roland Wessig besetzt. Später kamen Anteile an einer Sekretariatsstelle und danach eine zweite hauptamtliche pädagogische Fachkraft dazu.

Seit der Zeit arbeitet die Evangelische TelefonSeelsorge in Essen mit drei hauptamtlichen Kräften und zurzeit 63 Ehrenamtlichen, die den Dienst rund um die Uhr und an allen Tagen des Jahres gewährleisten. Seit dem 1. Juli 2008 ist die Telefonseelsorge eine Einrichtung des Kirchenkreises Essen.

Ehrenamtliche Mitarbeit

Die Evangelische TelefonSeelsorge in Essen sucht jederzeit ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Gesucht werden engagierte Frauen und Männer, die „den Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt kompetent in schwierigen Lebenssituationen als Gesprächspartnerinnen und -partner zur Seite“ stehen.

Wenn Sie Interesse an einer ehrenamtlichen Mitarbeit haben, klicken Sie hier Externer Link. Sie werden dann auf die Seiten der Evangelischen TelefonSeelsorge in Essen weitergeleitet, auf der Sie genauere Informationen zur Seelsorgearbeit am Telefon und zur Ausbildung (für 2012 ist wieder eine neue Ausbildungsgruppe geplant) sowie Kontaktadressen erhalten.


link Evangelische TelefonSeelsorge Externer Link

◀ zurück

nach obennach oben